Dear visitor,

You have selected our website for Germany - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Neue DIN 68800-2 – Vorbeugende bauliche Maßnahmen im Hochbau

Jetzt beim DIN e.V. für neue DIN 68800-2 - Holzschutz, Teil 2: Vorbeugende bauliche Maßnahmen im Hochbau vormerken

Im Februar 2012 wird der Weißdruck der neuen Holzschutznorm DIN 68800-2 verfügbar sein.
Sie passt den Inhalt der Norm für den baulichen Holzschutz an aktuelle Erfahrungen aus der Praxis und Ergebnisse aus der Holzbauforschung an.
Wir empfehlen, auch die DIN 68800-1 zu erwerben die als allgemeiner Teil die grundlegenden  Anforderungen an den Holzschutz  und die Einteilung  der Gebrauchsklassen  (früher Gefährdungsklassen) regelt.

Was hat sich gegenüber der Fassung von 1996 geändert:

  • Berücksichtigung der in DIN EN 335-1 festgelegten Gebrauchsklassen
  • Differenzierung zwischen grundsätzlichen baulichen Maßnahmen (Abschnitt 5) und besonderen baulichen Maßnahmen (Abschnitte 6 bis 9)
  • Festlegungen in 5.2 "Feuchte im Gebrauchszustand" wesentlich erweitert
  • Bei den besonderen baulichen Maßnahmen zur Vermeidung eines Bauschadens durch Holz zerstörende Pilze in 6.2.2 bewitterte Bauteile ohne Erdkontakt berücksichtigt
  • Nach 6.3 b) reicht auch der Einsatz von Brettschichtholz, Brettsperrholz, technisch getrocknetem Bauholz oder Holzwerkstoffen mit einer Holzfeuchte <kleiner => 20 % im Gebrauchszustand alleine für sich aus, um einen Bauschaden durch Insekten zu vermeiden
  • Im Abschnitt 7 "Konstruktionsprinzipien für Außenbauteile, bei denen die Bedingungen der Gebrauchsklasse GK 0 erfüllt sind", Deckenkonstruktionen über Außenluft sowie Hallenkonstruktionen berücksichtigt
  • Im Abschnitt 8 "Konstruktionsprinzipien für Innenbauteile, bei denen die Bedingungen der Gebrauchsklasse GK 0 erfüllt sind", Innenwande, Geschossdecken zwischen Räumen mit gleichen Klimabedingungen und bei Decken über Kellerräumen aufgenommen
  • Hinsichtlich der Anwendungsbereiche von Holzwerkstoffen DIN EN 13986 in Abschnitt 10 berücksichtigt
  • Verwendung von mit Holzschutzmittein behandelten Holzwerkstoffplatten (früher Holzwerkstoffklasse 100G) im Rahmen der Norm nicht mehr erforderlich
  • Anhang A mit Beispielen für Konstruktionen, bei den Bedingungen der Gebrauchsklasse GK 0 erfüllt sind, aufgenommen.

 

Alleinverkauf durch:
Beuth Verlag GmbH 10772 Berlin
Telefon+49 30 2601-2260, Telefax+49 30 2601-1260
http://www.din.de/beuth

Ihr Ansprechpartner

EGGER Servicecenter