Dear visitor,

You have selected our website for Germany - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Karriere> Ausbildung> Azubi-Blog> Interview: Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer

Interview: Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer

Mathias und Erich berichten über ihre Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer.


Warum hast du dich für eine Ausbildung bei EGGER entschieden?

Mathias: „Vor meiner Ausbildung habe ich bereits ein Jahr über eine Zeitarbeitsfirma in der Imprägnierung hier bei EGGER gearbeitet. Da ich mich sehr gut mit den Kollegen verstanden habe und mich der Fertigungsprozess vom Rohpapier bis hin zum Imprägnat fasziniert hat, entschloss ich mich dazu, eine Ausbildung in dem Bereich anzufangen. Als ich erfuhr, dass in diesem Jahr Maschinen- und Anlagenführer ausgebildet werden, habe ich mich auf diese Stelle beworben, da EGGER Auszubildenden attraktive Möglichkeiten bietet.“

Erich: „Ich hatte schon einige Probetage in anderen Industrieunternehmen und war mir durch meine dortigen Erfahrungen und Tätigkeiten sicher, dass ich meine Ausbildung in einem Industriebetrieb absolvieren möchte. Durch eine Ausbildungsanzeige in der Zeitung bin ich dann auf EGGER und den Maschinen- und Anlagenführer aufmerksam geworden. Nachdem ich mich reichlich über EGGER informiert habe, stand für mich der Entschluss fest, dass ich mich hier bewerbe.“


Und warum ausgerechnet für das Berufsbild „Maschinen- und Anlagenführer“?

Mathias: „Während meiner Arbeit in der Imprägnierung konnte ich die Maschinen bereits ein wenig kennenlernen. Doch für mich stand relativ schnell fest, dass ich noch mehr über die Steuerung und Funktionen der Anlagen lernen möchte, sodass der Maschinen- und Anlagenführer die richtige Berufswahl für mich war.“

Erich: „Schon von klein auf habe ich technisches Interesse entwickelt und viel handwerklich experimentiert. Daher wusste ich schon relativ früh, dass ich in einem technisch - gewerblichen Beruf arbeiten möchte. Als Maschinen- und Anlagenführer benötigt man technisches Verständnis, doch auch handwerkliches Geschick ist nicht selten gefragt. Des Weiteren war mir wichtig, dass ich an einem Arbeitstag Bewegung habe, was bei dem Berufsfeld auf jeden Fall zutrifft. Ich arbeite hauptsächlich im Stehen und bewege mich viel, da wir uns an der Anlage zwischen den verschiedenen Tätigkeitsbereichen bewegen.“

Mathias Lamert und Erich Pepke - Auszubildende Maschinen- und Anlagenführer

Beschreibe einen typischen Arbeitstag.

Erich: „Derzeit sind wir an den Anlagen auf der Position des Harzers eingesetzt. Dort hängen wir neue Rohpapierrollen in die Anlagen ein und bereiten die sogenannte Klebestelle vor, damit ein nahtloser Übergang von Auftrag zu Auftrag gelingt. Des Weiteren überprüfen wir die Harze auf bestimmte Eigenschaften und führen mehrmals am Tag Prüfungen durch, um die Qualität des Harzes zu garantieren. An welcher Anlage wir eingesetzt werden, wird je nach Bedarf von unserem Ausbilder entschieden. Im ersten Ausbildungsjahr haben wir bereits die Endkontrolle kennengelernt, bei der das fertige Produkt verpackt wird. Im letzten halben Jahr unserer 2-jährigen Ausbildung werden wir die Maschinenführer der jeweiligen Anlage begleiten und eine tieferen Einblick in deren Tätigkeiten bekommen.“


Karrieremöglichkeiten – Was planst du nach der Ausbildung?

Mathias: „Nach der Ausbildung möchte ich gerne weiterhin in der Imprägnierung arbeiten, um ein wenig Berufserfahrung zu sammeln. Wenn ich weiter in die Zukunft denke, dann würde ich mich irgendwann gerne weiterbilden, z.B. den Techniker absolvieren, um meine beruflichen Fähigkeiten auszubauen und zu verbessern. Ich denke somit stehen mir viele Türen offen um mich beruflich als auch persönlich weiterzuentwickeln.“

Erich: „Ich strebe die selbe Richtung wie Mathias an.“


Warum würdest du anderen den Beruf und EGGER als Ausbildungsbetrieb weiterempfehlen?

Mathias: „Meinen Ausbildungsberuf würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen. Wenn man sich für Fertigungsprozesse und die Steuerung der Maschinen interessiert, dann ist man in dem Berufsfeld des Maschinen- und Anlagenführers genau richtig. Zudem ist EGGER ein attraktiver Arbeitgeber, der den Auszubildenden super Zusatzleistungen bietet.“

Erich: „An meinem Ausbildungsberuf gefällt mir vor allem die Vielseitigkeit der Aufgaben und die Verantwortung, die ein Maschinen- und Anlagenführer übernimmt. Zudem werden die Auszubildenden bei EGGER mit vielen Seminaren und Schulungen gefördert. Das Ermöglichen dieser Weiterbildungen führt dazu, dass man sich selbst weiterentwickelt, was ich sehr wichtig finde.“


Gibt es ein Highlight in deiner Zeit bei EGGER? Was ist dir am meisten in Erinnerung geblieben?

Mathias: „Ein Highlight für mich war auf jeden Fall das Azubi-Seminar aus dem ersten Lehrjahr. Wir sind an den Möhnesee gefahren und haben dort für zwei Tage mit dem „Büro für Zukunft“ über den Start unserer Ausbildung gesprochen und über unsere Erwartungen an diese. Anhand von kleinen Teilprojekten haben wir unsere Stärken und Schwächen herausgearbeitet.“

Erich: „Auch für mich war das Azubi-Seminar am Möhnesee ein Highlight. Über die Projekte hinaus, haben wir Azubis aus den anderen Egger – Werken in Deutschland kennengelernt und mit ihnen zusammen das Seminar besucht. Es war ein interessantes Erlebnis bei dem wir nette Menschen und Kollegen kennenlernen durften. Das bleibt mir in Erinnerung.“


Wie verbringst du deine Zeit nach Feierabend oder an den Wochenenden am liebsten?

Mathias: „In meiner Freizeit und in meinem Leben spielt die Kirche eine wichtige Rolle. Des Weiteren interessiere ich mich für Motorräder – derzeit mache ich meinen Motorradführerschein. Ansonsten verbringe ich gerne Zeit mit Freunden und meiner Familie.“

Erich: „Normalerweise gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio und bin im Schützenverein engagiert. Durch die derzeitige Corona – Situation bin ich leider verhindert meinen Hobbys nachzugehen, daher habe ich das Gitarre spielen wieder für mich entdeckt. Das Spielen der Gitarre bietet mir einen guten Ausgleich zu meinem Alltag.“


Dienstag, Dezember 22, 2020