Dear visitor,

You have selected our website for Germany - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Karriere> Ausbildung> Azubi-Blog> Meine ersten Wochen bei EGGER

Meine ersten Wochen bei EGGER

Unsere neuen Azubis sind gar nicht mehr so neu – die ersten drei Monate in der Ausbildung haben sie nun bereits erfolgreich geschafft. Ein guter Anlass, um einmal nachzuhaken, wie der Start in die Ausbildung war!

Wie waren die ersten Wochen in der Ausbildung für euch?


Mascha, Industriekauffrau in Brilon:
„Die Einführungswoche war sehr gut. Man konnte die anderen Auszubildenden und die Ausbilder, sowie EGGER besser kennenlernen. Meine erste Abteilung in der Ausbildung war dann der Holzeinkauf, hier wurde ich direkt sehr freundlich aufgenommen und bekam in den ersten Tagen bereits feste tägliche Aufgaben zugeordnet.“

Max, Fachlagerist in Brilon:
„Die Einführungswoche fand ich auch sehr interessant, man hat alle wichtigen Leute und das Unternehmen kennengelernt. Ein Highlight war die Schnitzeljagd mit Aufgaben zur Arbeitssicherheit und das gemeinsame Essen. Für mich war es sehr gut, dass ich bereits vorher ein Praktikum bei EGGER gemacht habe und mich schon etwas auskannte. Gut fand ich auch, dass direkt zu Beginn der Ausbildung der Kranschein erworben wurde, den ich für meinen Ausbildungsberuf benötige.“
Mascha, Auszubildende zur Industriekauffrau in Brilon

Mascha, Auszubildende zur Industriekauffrau in Brilon

Hendrik, Industriemechaniker in Gifhorn

Hendrik, Industriemechaniker in Gifhorn

Mergim, Fachkraft für Lagerlogistik in Gifhorn:
„Die ersten Wochen in der Ausbildung waren für mich sehr aufregend. Ich habe vieles gelernt und viele neue Menschen kennengelernt – und bin bis jetzt jeden Morgen mit Freude aufgestanden.“

Alexander, Elektroniker in Marienmünster:
„In den ersten Wochen meiner Ausbildung konnte ich direkt viele Tätigkeiten meines Ausbildungsberufes kennenlernen, da ein geplanter Stillstand stattfand, bei dem die Maschinen instandgesetzt wurden.“

Hendrik & Rene, Industriemechaniker in Marienmünster:
„Die ersten Wochen in der Ausbildung waren sehr lehrreich und man hat sich gut aufgenommen gefühlt.“



Und wie war der Schulstart in der Berufsschule?


Rene, Auszubildender zum Industriemechaniker in Marienmünster

Rene, Auszubildender zum Industriemechaniker in Marienmünster

Alexander, Elektroniker in Marienmünster:
„Der Einstieg in der Berufsschule war sehr gut organisiert, man lernte die Schüler und Lehrer schnell kennen. Im Unterricht wurden zuerst grundlegende Themen durchgenommen, damit wir Schüler, egal von welcher Schulform wir kamen, auf einem Stand sind.“

Max, Fachlagerist in Brilon:
„Ich fand den Start in der Berufsschule etwas chaotisch, aber das hat sich eingependelt und die Themen die wir lernen sind sehr interessant.“

Mascha, Industriekauffrau in Brilon:
„Da ich zuvor mein Fachabitur am Berufskolleg Brilon gemacht habe, waren die Lehrer und die Schule mir nicht fremd.“

Mergim, Fachkraft für Lagerlogistik in Gifhorn:
„Der Schulstart war aufregend, macht mir aber sehr viel Freude und man konnte schnell ein gutes Verhältnis mit den anderen Schülern aufbauen.“

Hendrik & Rene, Industriemechaniker in Marienmünster:
„Der Start in der Berufsschule war am Anfang ein bisschen chaotisch, vor allem was die Bezeichnung der Fächer angeht. Aber die Lehrer sind alle sehr nett.“



Wie hat sich dein Leben seit dem Start in die Ausbildung verändert?


Alexander, Elektroniker in Marienmünster:
„Durch den Start in die Ausbildung änderte sich nicht besonders viel in meinem Leben, dennoch hat man nun im Hinterkopf was man erreichen möchte und wohin die Zukunft gehen soll, da man sich nun für eine Ausbildung entschieden hat und diesen Beruf vielleicht sein ganzes Leben lang durchführen wird.“

Mascha, Industriekauffrau in Brilon:
„Ich bin seit dem Start in die Ausbildung selbstständiger geworden.“

Max, Fachlagerist in Brilon:
„Verändert hat sich seit dem Start in die Ausbildung vor allem, dass ich nun früher ins Bett gehe, früher aufstehe - und zufriedener bin.“

Hendrik & Rene, Industriemechaniker in Marienmünster:
„Die größte Veränderung ist, dass man nicht mehr an fünf Tagen in der Woche zur Schule geht und sein eigenes Geld verdient.“

Mergim, Fachkraft für Lagerlogistik in Gifhorn:
„Ich habe mir mit dem Start in die Ausbildung neue Ziele gesetzt und mir vorgenommen niemals aufzugeben. Mein Alltag ist jetzt abwechslungsreiche und ich bin selbstbewusster geworden.“
Max, Auszubildender zum Fachlageristen in Brilon

Max, Auszubildender zum Fachlageristen in Brilon



Was sind deine Wünsche und Ziele für die Ausbildung?


Alexander, Auszubildender zum Elektroniker für Betriebstechnik in Marienmünster

Alexander, Auszubildender zum Elektroniker für Betriebstechnik in Marienmünster

Alexander, Elektroniker in Marienmünster:
„Ich wünsche mir, dass mir die Ausbildung weiterhin Spaß macht und ich die Freude daran nicht verliere. Mein Ziel ist es, die Ausbildung mit gutem Erfolg zu beenden.“

Mascha, Industriekauffrau in Brilon:

„Innerhalb der Ausbildung möchte ich viele Abteilungen mit netten Leuten kennenlernen, viele Erfahrungen sammeln und natürlich die Abteilung finden, in der ich später gerne arbeiten möchte.“

Max, Fachlagerist in Brilon:
„Meine Wünsche sind, dass es weiter so läuft wie bis jetzt und dass ich noch viele Erfahrungen sammle. Meine Ziele sind das gute Bestehen der Prüfungen in der Ausbildung und eine Übernahme.“

Hendrik & Rene, Industriemechaniker in Marienmünster:
„Dass wir die Ausbildung mit guten Noten und viel Wissen bestehen und übernommen werden.“

Mergim, Fachkraft für Lagerlogistik in Gifhorn:
„Meine Ziele sind, dass ich in der Schule gute Noten schreibe, dass ich sehr viel lerne und nach der Ausbildung übernommen werde. Und, dass ich mich mit allen im Betrieb gut verstehen werde.“



Das erste Ausbildungsgehalt… habt ihr euch etwas bestimmtes davon gekauft?


Mascha, Industriekauffrau in Brilon:
„Ja, ich habe mir ein neues Smartphone gekauft.“

Mergim, Fachkraft für Lagerlogistik in Gifhorn:
„Ich habe meine Mama zum Essen eingeladen. Und neue Reifen für mein Auto gekauft“




Freitag, November 19, 2021