Dear visitor,

You have selected our website for Germany - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Inspiration> Referenzen> Ev. Schule Robert Lansemann

Neues Schulgebäude in Holztafelbauweise in Wismar

Wismar (DE)

Für 360 Schulkinder und ihr Schulteam entstand in Wismar ein Wohlfühlort, der Freude und Spaß beim Lernen bringen soll.

Mit einer Brutto-Grundfläche von 2900 m2 entstand im Auftrag der Schulstiftung der Nordkirche in der Hansestadt Wismar der Neubau der Evangelischen Schule Robert Lansemann. Hier werden seit November 2019 etwa 360 Schulkinder in den Grundschulstufen 1 bis 4 und in der Orientierungsstufe, Klasse 5/6, unterrichtet. W&V Architekten Berlin/Leipzig waren als Sieger aus dem Wettbewerb 2013 hervorgegangen. Nachdem im Herbst 2018 alle Ampeln zur Baugenehmigung und Finanzierung auf Grün standen, sorgte die Terhalle Holzbau GmbH für einen professionellen und termintreuen Holzbau. So konnte bereits im Juni 2019 das Richtfest gefeiert werden. Für das Schulgebäude in eingeschossiger Holztafelbauweise wurden verschiedene EGGER Holzwerkstoffplatten – insgesamt 223m³ - aus dem Werk Wismar eingesetzt, denn für Schulstiftung und Schulbeirat war die Verwendung regional verfügbarer, hochwertiger Baustoffe sehr wichtig. Die EGGER OSB 3 E0 Platte wurde als tragende Beplankung für die Dach- und Fußbodenkonstruktion verwendet. Die EGGER OSB 3 E0 Platte wurde als tragende Beplankung für die Dach- und Fussbodenkonstruktion verwendet.
In geschliffener Ausführung bilden sie teilweise die Wandbekleidung. EGGER OSB 4 TOP-Platten kamen in Teilen der Wandkonstruktionen als luftdichte, tragende Beplankung zum Einsatz. Einen zusätzlichen dekorativen Akzent setzten sie in geschliffener Ausführung als großflächige, raumseitig sichtbare Wandbekleidung. Um die geltenden Brandschutzanforderungen zu erfüllen, mussten die tragenden Wände einen mindestens 30-minütigen Feuerwiderstand bieten. Für den eingesetzten Wandaufbau erfolgte der Nachweis mittels eines allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfungszeugnisses (abP). In der Folge wurde auch die ursprünglich geplante diffussionsoffene Unterspannbahn durch die EGGER DHF Unterdeckplatte ersetzt. Dies führte nicht nur zu einer besseren Vorfertigung, Transport und Montage der Holztafelelemente, sondern trug auch zu einem erhöhten Schall- und Wärmeschutz bei. Nach den ersten Tagen im neuen Schulgebäude sprach das Lehrerkollegium besonders von der guten Raumakkustik und dass die Holzoberflächen und -farben einen beruhigende Wirkung auf die Kinder ausüben würden. Zur feierlichen Einweihung und Schlüsselübergabe durch Minister Pegel am 29.11.2019 hieß es in einem Gedicht der SchülerInnen dann passend: „…Nichts muss, alles kann – ich fühl mich heute Lansemann.“

Umgesetzt von:

Auftraggeber:

Ev. Schulstiftung der Nordkirche (DE)

www.esdn.de

Architekten:

W&V Architekten GmbH, Dipl.-Ing. (FH), Architektin Gabriele Weis und Dipl.-Ing. Ernst Scharf, Leipzig/Berlin (DE)

www.wuv-architekten.de

Verarbeiter / Bauausführung:

Terhalle Holzbau GmbH, Ahaus (DE)

www.terhalle.de

Bauzeit:

Dezember 2018 - November 2019

Bauleitung / Bauüberwachung

Bünger Ingenieure, DI Manuela Bünger, Wismar (DE)

Mail@christianbuenger.de

Hinweis

Bei allen gezeigten Dekoren handelt es sich um Reproduktionen.