Mit dem EGGER Konzepthaus Perspektiven schaffen

Die derzeitige Unterbringungsproblematik, die durch die Flüchtlingswellen ausgelöst wurde, erfordert eine schnelle und leistbare Lösung. Wir antworten mit dem EGGER Konzepthaus.

Flüchtlingssituation  Die Not erfordert kreative und schnelle Ideen

EGGER reagiert auf das Bedürfnis der schnellen Schaffung von Wohnraum. In Zusammenarbeit mit dem Architekten Bruno Moser und Holzbau Saurer wurde ein Konzept zur Erstellung eines Modulbaus entwickelt. Dieses basiert auf der modularen Bauweise der EGGER Bürogebäude.

EGGER Konzepthaus Sowohl kurzfristig, als auch nachhaltig
 
Das EGGER Konzepthaus, das in kürzester Zeit auf- und wieder abgebaut werden kann, soll nicht nur eine schnelle, kurzfristige Lösung bieten, sondern auch langfristig genutzt werden. So kann ein solcher Modulbau in weiteren Schritten zu einem modernen Wohngebäude ausgebaut und beispielsweise als Studentenwohnheim, Kindergarten, Büro oder Mikroappartement genutzt werden.

EGGER Konzepthaus vs. herkömmliche Container

Bild-Carsten-Neu.jpg

"Das EGGER Konzepthaus unterscheidet sich von herkömmlichen Raumzellen und Containern durch das Gebäudevolumen, das in gedämmten  Flächenelementen zerlegt angeliefert wird.
Dadurch werden Transport- und Lagerkosen minimiert. Die Montage ist so einfach, dass binnen nur weniger Stunden ein mehrstöckiges Gebäude errichtet werden kann."
- Carsten Ritterbach, Leitung Marketing / Projektmanagement EBP


Vorteile des EGGER Konzepthauses:
  
  • Effektive Alternative zur aktuellen Zwischenlösung
  • Geringes Transportgewicht
  • Optimale Ausnutzung des Rohmaterials
  • Leichte Verfügbarkeit
  • Einfache Handhabung
  • Nachhaltig