Dear visitor,

You have selected our website for Germany - German from United States - English. You would like to stay on this website?

News> Baustart für EGGER Werk in den USA

Baustart für EGGER Werk in den USA

Im Juli vergangenen Jahres hatten wir die Greenfield-Investition angekündigt, nun fahren die Baumaschinen auf. Wir starten planmäßig mit den Bauarbeiten für unser neues Holzwerkstoffwerk in Lexington, North Carolina, USA.

Das hochmoderne Spanplattenwerk mit Beschichtungskapazitäten soll bis Ende 2020 in Betrieb gehen. Diese erste Projektphase umfasst ein Investitionsvolumen von rund 260 Mio. Euro und wird 400 direkte Arbeitsplätze innerhalb der nächsten sechs Jahre schaffen.

Der Standort wird eine entscheidende Rolle für die wachsende Präsenz von EGGER auf dem nordamerikanischen Markt für Holzwerkstoffe spielen. Der eigene Produktionsstandort wird für die dortigen EGGER Kunden die Produktverfügbarkeit sicherstellen und die Liefergeschwindigkeit erhöhen.

Spatenstich für den Werksbau

Das EGGER U.S. Projektteam beim Spatenstich für den Werksbau

Die Baumaschinen fahren auf

Die Baumaschinen fahren auf: Baustart am ersten nordamerikanischen Produktionsstandort der EGGER Gruppe

Bauarbeiten an Bürogebäude schreiten voran

Bereits im März dieses Jahres hatten wir mit dem Bau eines Verwaltungsgebäudes in Lexington, NC, begonnen. Die Bauarbeiten schreiten planmäßig voran, die Fertigstellung wird im Frühjahr 2019 erfolgen. Rund 80 Verwaltungsmitarbeiter werden dort ihre Arbeitsplätze beziehen. Im Besucherforum für Kunden, Interessenten und weitere Stakeholder werden wir unsere Produkte und Services präsentieren. Darüber hinaus richten wir dort ein Ausbildungszentrum ein, um Fachkräfte in der Region auszubilden und zu fördern.

Eigenes duales Ausbildungsprogramm

Im September 2018 haben wir in Zusammenarbeit mit dem Davidson County Community College (DCCC) ein Ausbildungsprogramm in Lexington, NC, gestartet. Dieses Programm ist ein wichtiger Teil unserer Bemühungen, hochqualifizierte Arbeitskräfte für den neuen Standort in Lexington zu entwickeln und gleichzeitig in die lokale Gemeinschaft zu investieren.