Ressourceneffizienz

Ressourceneffizienz EGGER optimiert die Nutzung von Holz. Um das Potenzial des Rohstoffes bestmöglich auszuschöpfen, sind wir vom Konzept der kaskadischen Nutzung überzeugt. Es gilt: stofflich vor thermisch.

Von der Vollholzproduktion im Sägewerk bis zur Produktion von Holzwerkstoffen wird der Rohstoff Holz voll ausgenutzt. Alle anfallenden Resthölzer aus der Herstellung werden in unseren eigenen Betrieben für Veredelungsprozesse eingesetzt und finden so stets einen Mehrwert. Erst wenn die Nutzung als Material nicht mehr möglich ist, werden die Resthölzer und biogenen Stoffe thermisch zur Erzeugung von Strom und Wärme genutzt.

Kluge Holzverwendung ist am nachhaltigsten

Zahlreiche unabhängige Studien belegen die Vorteile der Kaskadennutzung für Klima und Umwelt und rufen zu einer „klugen Holzverwendung“ auf. Die folgenden Auszüge machen deutlich, dass Holzwerkstoffe einen wichtigen Beitrag leisten auf dem Weg in eine ressourceneffiziente, zukunftstaugliche Wirtschaftsweise. 

Aktiver Klimaschutz: Holz gezielt nutzen und Emissionen vermeiden

Holz mehrfach entlang der Holzwertschöpfungskette nutzen – dies ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch äußerst vorteilhaft und daher am günstigsten für die Treibhausgasbilanz. (…) „Bei den Projekten wurde errechnet, dass die verstärkte kaskadische Holznutzung für die Treibhausgas-Bilanz langfristig günstiger ist als die verstärkte sofortige Nutzung von Holz zur Energieerzeugung. Eine lange Lebensdauer der Holzprodukte ist hier besonders wichtig“ (Dr. Peter Schwarzbauer, BOKU)

Die Pressemeldungen zur Studie:

  • Universität für Bodenkultur Wien
  • Umweltbundesamt (AT)
  • Bundesforschungszentrum für Wald
  • Biomasse: Beste Ökobilanz bei Nutzungskaskade

    Werden nachwachsende Rohstoffe vor einer energetischen Nutzung stofflich genutzt, lassen sich fossile Rohstoffe einsparen, Treibhausgasemissionen vermindern und die Wertschöpfung steigern. So soll Holz in einer längeren Verwertungskette zuerst als Baumaterial oder für die Holzwerkstoffindustrie im Anschluss zum Beispiel für Möbel genutzt werden und erst danach als Holzpellet für die Energiegewinnung. Diese Kaskadennutzung sollte in den Mittelpunkt einer langfristigen Strategie für eine ressourceneffiziente und nachhaltige Biomassenutzung gestellt werden.

    Ökologische Innovationspolitik - 
    Mehr Ressourceneffizienz und Klimaschutz durch nachhaltige stoffliche Nutzungen von Biomasse

    Kurzfassung der Studie:

  • Umweltbundesamt (DE)

  • Pressemeldungen der Forschungsinstitute:
  • nova-Institut
  • FiFo Köln
  • IFEU Heidelberg
  • →   Downloads