Dear visitor,

You have selected our website for Austria - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Faszination „Trends“

  • Faszination “Trends”

Drei Fragen zum Phänomen „Trends“ an Klaus Monhoff, den Leiter des EGGER Design- und Dekormanagement.


Wie entstehen Trends?

Wurzel eines Trends ist häufig, dass ein exklusiver Markenhersteller ein hochwertiges Produkt entwickelt, das wirklich etwas Neues ist – dabei kann eine ausgefallene Farbe schon reichen. Auf dem Weg vom Luxusgut zum Mainstream haben Lifestyle-Produkte vor allem aus der Automobil- und der Elektronikbranche einen bedeutenden Einfluss auf andere Bereiche. So sieht man jetzt z. B. auch in der Möbelbranche zum Beispiel immer mehr softe Metallictöne.


Was alles kann zum Trend werden?

Da gibt es ein breites Spektrum - von „Individualität“, über „Bio“, bestimmte Farben oder Oberflächenbeschaffenheiten bis hin zu „Vintage“. Bezogen auf den Konsumenten vereinen sich meist ein paar dieser Trendaspekte zu einer Art Lifestyle: Beispielsweise wünschen sich heute viele Menschen einen Gegenpol zur digitalen Welt. „Natürlichkeit“ gewinnt an Bedeutung und sie interessieren sich für authentische Holzdekore, nachhaltige Bauweise, Essen aus dem Bioladen.


Was kommt als nächstes?

Das herauszufinden ist die Kunst. Megatrends wie „Weiss“ halten von ihrem Aufkommen bis zu ihrem Verschwinden 15 Jahre. Hier sind wir wahrscheinlich gerade auf dem Höhepunkt. Jetzt ist eine Tendenz zu Grautönen erkennbar. Kupfer und andere Metallictöne tauchen zunehmend auf. Bei den Oberflächen verschiebt sich der Trend von Hochglanz zu Matt. Ein spannendes Thema, bei dem es nie zu einem Stillstand kommt.

Ihr Ansprechpartner

EGGER Servicecenter