Dear visitor,

You have selected our website for Austria - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Karriere> Lehre bei EGGER> Eltern Information

Eltern Information

Parents_info_700x400px.jpg

Eltern haben oft mehr Fragen zur Lehre ihrer Kinder, als diese selbst. Wer bildet meinen Sohn / meine Tochter aus? Welche Perspektiven hat man mit einer Lehre bei EGGER? Wir geben die Antworten auf diese und weitere Fragen.

Bewerbungsportal

Sende uns deine Bewerbung ganz einfach online über unser Bewerbungsportal:
Jetzt bewerben

Arbeitszeiten & Verdienst

1. Wie sind die Arbeitszeiten bei EGGER?

Die Arbeitszeit bei EGGER beträgt 38,5 Stunden pro Woche. Unsere Büro-Lehrlinge arbeiten in der Regel von 08:00-17:00 Uhr inklusive Mittagspause. Die Techniker sind von 07:00-17:00 Uhr im Einsatz und haben zusätzlich zur Mittagspause noch zwei kleinere Pausen am Vormittag und am Nachmittag. Freitags ist bei den Büro-Lehrlingen um 12:00 Uhr Schluss, die Techniker können um 14:00 Uhr ins wohlverdiente Wochenende gehen.

2. Gibt es bei EGGER ein Gleitzeitmodell?

Bei der Lehrausbildung kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass bei der Abwicklung von Projekten oder beim Modell „Lehre mit Matura“ mehr als 38,5 Stunden pro Woche anfallen. Diese Mehrstunden werden dann unter der Woche wieder flexibel abgeglitten – das heißt, der Lehrling kann dann zum Beispiel bereits um 15:00 Uhr seine Arbeit beenden.

3. Auf wie viel Urlaub hat ein Lehrling bei EGGER Anspruch?

Unsere Lehrlinge haben gleich wie jeder andere Mitarbeiter Anspruch auf 25 Urlaubstage pro Jahr.

4. Wie viel verdient ein Lehrling bei EGGER?

Je nach Lehrjahr verdient ein Schnelldenker zwischen Euro 617,- und Euro 1.534,- brutto pro Monat, bei den technischen Lehrberufen sind es zwischen Euro 900,- und Euro 1669,-. Darüber hinaus winken unseren Lehrlingen leistungsbezogene Prämien von bis zu Euro 450,- jährlich. Während die Lehrlinge die Berufsschule besuchen übernimmt EGGER bei einwandfreiem Verhalten sämtliche anfallende Kosten.

5. Gibt es bei EGGER Prämien für gute Arbeitsleistungen der Lehrlinge?

Selbstverständlich! Unserer Lehrlinge sollen für gute Leistungen schließlich auch belohnt werden. Jährlich können sie sich so bis zu Euro 450,- dazuverdienen. Ausschlaggebend für die Höhe der Prämie sind der Notendurchschnitt in der Berufsschule sowie die innerbetrieblichen Leistungen. Die Beurteilung letzterer erfolgt durch unsere Ausbilder im Zuge eines Feedbackgespräches mit dem Lehrling.

Unser transparentes Prämiensystem:

  • Notenschnitt Berufsschule + innerbetriebliche Leistungen: 1,0 - 1,2: Euro 450,-
  • Notenschnitt Berufsschule + innerbetriebliche Leistungen: 1,3 - 1,4: Euro 300,-
  • Notenschnitt Berufsschule + innerbetriebliche Leistungen: 1,5 - 1,7: Euro 200,-
  • Notenschnitt Berufsschule + innerbetriebliche Leistungen: 1,8 – 2,0: Euro 125,-

Ausbildung

1. Gibt es bei EGGER die "Lehre mit Matura"?

EGGER bietet das Modell „Lehre mit Matura“ allen technischen Lehrlingen an. Die Interessenten absolvieren dazu einen Aufnahmetest beim jeweiligen externen Bildungsanbieter. Nach erfolgreicher Absolvierung werden die weiteren Details intern, individuell abgeklärt. Die Lehrzeit verlängert sich dadurch nicht – die Ausbildung erfolgt innerhalb der Arbeitszeit.

2. In der Lehrlingsausbildung zum/r Bürokaufmann/frau gibt es eine Rollierung. Was ist das?

Bei der Rollierung wechseln unsere Büro-Lehrlinge turnusmäßig zwischen fünf unterschiedlichen Abteilungen: Rechnungswesen, Technischer Einkauf, Verkauf, Controlling/Kostenrechnung und Arbeitsvorbereitung. Sie werden in allen Abteilungen von erfahrenen Mitarbeitern ausgebildet und erwerben somit ein breites Wissen im Büro-Bereich – die perfekten Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere. Durch die Rollierung werden sich viele Lehrlinge auch über ihre Vorlieben und Stärken klar und bekommen so schon eine Idee, welche Richtung sie nach ihrer Lehre einschlagen möchten.

3. Welches sind die Inhalte der EGGER Lehrlingstrainings?

Die Trainings sind ergänzende Ausbildungen für unsere Lehrlinge. Es geht nicht ums richtige Bohren, Schweißen oder Montieren, sondern um soziale Kompetenzen, die in der Berufswelt von heute zunehmend gefragt sind. Die Lehrlinge werden hier von externen Experten geschult und haben zusätzlich die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und näher kennen zu lernen. Die Trainings finden an unserem Hauptsitz in St. Johann in Tirol statt.

Inhalte der Lehrlingstrainings:

Neu im Team: Grundhaltung und Einstellung
1. Lehrjahr (Selbst-) Vertrauen und Toleranz
2. Lehrjahr Kommunikation, Konfliktlösung und Wertschätzung
3. Lehrjahr Kompetenz und Selbstverständnis

4. Wie können die Lehrlinge von EGGERs internationalem Unternehmensnetzwerk profitieren?

EGGER ist ein Unternehmen mit 18 Standorten in acht Ländern. Ab dem 4. Lehrjahr bieten wir unseren Lehrlingen die Möglichkeit, internationale Luft zu schnuppern und ihren Horizont zu erweitern. So können sie beispielsweise für ein paar Wochen nach England gehen und in unserem Werk in Hexham zeigen, was sie bereits gelernt haben. Bereits ab dem 2. Lehrjahr besteht die Möglichkeit, für eine gewisse Zeit in einem unserer Partnerbetriebe zu arbeiten.

5. Wer bildet die Lehrlinge bei EGGER aus?

Unsere Lehrlinge werden auf ihrem Weg zur Fachkraft von erfahrenen Ausbildern begleitet und in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung unterstützt. Mit regelmäßigen Aus- und Weiterbildungen sorgen wir dafür, dass die Ausbilder stets auf dem neuesten Stand sind – sowohl in fachlicher als auch in pädagogischer Hinsicht. So können wir eine qualitativ hochwertige Ausbildung für unsere Lehrlinge garantieren.

6. Welche Perspektiven hat man mit einer Lehre bei EGGER?

EGGER bietet seinen Lehrlingen hochwertige Ausbildungen in verschiedensten Fachbereichen an und schafft für sie damit die idealen Voraussetzungen, weltweit als Spezialist in diesem Bereich arbeiten zu können. Wir sind jedoch stolz, dass sich fast 100 Prozent unserer Lehrlinge dazu entscheiden, auch nach ihrer Lehre noch bei EGGER zu arbeiten. Das verdanken wir nicht zuletzt unserem gesunden Betriebsklima und den aussichtsreichen Berufsperspektiven in unserem Unternehmen.

Deine Ansprechpartner

St. Johann
Susanne Wallner
T +43 5 0600 10156

Wörgl
Barbara Wäger
T +43 5 0600 13022

Unterradlberg
Susanne Janoschek
T +43 50 600 12318


Zusatzleistungen

1. Wie kommt der Lehrling zur Arbeit und wieder retour?

Es ist uns ein Anliegen, dass unsere Lehrlinge einfach und sicher an ihren Arbeitsort kommen. Deshalb gibt es an unserem Standort in St. Johann einen kostenlosen Werksbus. Unsere Mitarbeiter werden an festgelegten Haltestellen in ihrem jeweiligen Wohnort abgeholt und nach der Arbeit wieder dorthin zurückgebracht.

2. Was erleben die Lehrlinge bei den EGGER Lehrlingsausflügen?

Die EGGER Lehrlingsausflüge finden einmal im Jahr gemeinsam für alle Lehrlinge in Österreich statt. Hier wird geklettert, gegrillt, es werden Betriebe besichtigt und der Zusammenhalt untereinander gefördert. Die Lehrlingsausflüge dauern ein bis zwei Tage und finden immer im August statt – die perfekte Zeit, um unsere Lehrlinge im ersten Lehrjahr bei uns willkommen zu heißen und bestmöglich zu integrieren. Sie kommen mit anderen Lehrlingen zusammen und können ihre Ausbilder auch einmal abseits der Arbeit im Werk kennenlernen. Sämtliche Kosten werden natürlich von EGGER übernommen.

3. Welche Highlights gibt es im EGGER Jahreskalender?

Das absolute Highlight ist das große EGGER Mitarbeiterfest, das alle zwei Jahre stattfindet. Musikalische Unterhaltung, exzellente Verpflegung und ein buntes Rahmenprogramm sorgen dabei stets für eine tolle Stimmung. Eingeladen sind alle unsere Mitarbeiter inklusive Begleitperson. Natürlich übernimmt EGGER sämtliche Kosten und sorgt auch dafür, dass alle Gäste mit dem Werksbus abgeholt und auch wieder nach Hause gefahren werden. Ein weiterer Höhepunkt sind die EGGER Familien- und Gesundheitstage. Auch diese finden alle zwei Jahre statt. Werksführung und Kinderbetreuung, Kletterwand und Mountainbike-Parcours, Biathlonstand und Gesundheitscheck – hier ist für jeden Besucher etwas dabei. Das Highlight unseres letzten Familien- und Gesundheitstages war die Landung des ÖAMTC Hubschraubers direkt im EGGER Werk mit anschließender Besichtigung. Die Familien der Mitarbeiter sind hier herzlich eingeladen.

Zahlen & Fakten

1. Welche Lehrberufe kann man bei EGGER erlernen?

EGGER bildet in sechs verschiedenen Berufen Lehrlinge aus:

  • Holztechniker (3 Jahre): Ausbildung in St. Johann in Tirol, Wörgl, Unterradlberg
  • Metalltechniker (3,5 Jahre): Ausbildung in St. Johann in Tirol, Wörgl, Unterradlberg
  • Elektrotechniker (4 Jahre): Ausbildung in St. Johann in Tirol, Wörgl, Unterradlberg
  • Bürokaufmann/frau (3 Jahre): Ausbildung in St. Johann in Tirol
  • Betriebslogistikkaufmann/frau (3 Jahre) Ausbildung in St. Johann in Tirol

2. Wie viele Lehrlinge arbeiten insgesamt bei EGGER und wie viele werden jährlich neu aufgenommen?

In Österreich arbeiten insgesamt rund 50 Lehrlinge bei EGGER – 30 davon in St. Johann, 5 in Wörgl und 15 in Unterradlberg. Der Großteil von ihnen (ca. 80%) wird in technischen Berufen ausgebildet.
Jedes Jahr stellen wir 18 Lehrlinge neu ein – 10 in St. Johann, 3 in Wörgl und 5 in Unterradlberg.

3. Wer sind die Ansprechpartner bei EGGER, wenn es ums Thema Lehre geht?

Wir haben an allen unseren Standorten eigene Mitarbeiter, die speziell für die Lehrlinge und deren Ausbildung zuständig sind. Für Fragen rund ums Thema Lehre stehen sie natürlich gerne zur Verfügung.

Standort St. Johann:
Susanne Wallner
T +43 5 0600 10156

Standort Wörgl:
Barbara Wäger
T +43 5 0600 13022

Standort Unterradlberg:
Susanne Janoschek
T +43 5 0600 12318

4. Wer erhält die Auszeichnung "Ausgezeichneter Lehrbertrieb"?

Die Auszeichnung „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ wird jenen Unternehmen verliehen, die eine qualitativ hochwertige Lehrlingsausbildung vorweisen können. Es ist eine Auszeichnung der Wirtschaftskammer, die Verleihung erfolgt auf Vorschlag und Bewertung einer Fachjury. Seit 2002 darf sich EGGER als „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ bezeichnen. Es ist uns ein Anliegen, junge und engagierte Menschen in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu unterstützen – und das auf höchstem Niveau.