Dear visitor,

You have selected our website for Austria - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Eine Entwicklerin erzählt

Tanja Malitz
Die Zusammenarbeit mit den Kollegen und Abteilungen macht sehr viel Spaß. Bei EGGER herrscht ein gutes Betriebsklima, das familiäre Verhältnis wird wirklich gelebt und das spürt man auch bei der täglichen Arbeit.
EGGER
Beschreiben Sie bitte kurz Ihren schulischen/beruflichen Werdegang.
Tanja Malitz
Nach meiner Matura an der Handelsakademie in Salzburg begann ich bei einer Softwareentwicklungsfirma zu arbeiten. Dort konnte ich meine Kenntnisse in der Softwareprogrammierung einsetzen. Rasch bemerkte ich, dass ich mich in diesem Bereich weiterentwickeln möchte. Also begann ich ein berufsbegleitendes Studium an der Fachhochschule Salzburg. Das Masterstudium Informationstechnologie & Systemmanagement schloss ich 2013 ab. Nun kann ich mein erlerntes Fachwissen bei EGGER einsetzen.
EGGER
Wieso haben Sie sich dazu entschieden, bei EGGER zu beginnen?
Tanja Malitz
Nach dem Studium in Salzburg zog es mich wieder in meine Heimatregion Lofer zurück. Als eine Freundin ein Praktikum bei EGGER in St. Johann machte und nur Positives zu berichten hatte, interessierte ich mich näher für das Unternehmen. Zudem ist die EGGER Gruppe in unserer Region bekannt und genießt einen guten Ruf. So informierte ich mich genauer über EGGER und fand eine passende freie Stelle, für die ich mich bewarb. Das Bewerbungsgespräch war sehr interessant, aufschlussreich und bestätigte mir – hier bin ich richtig.
EGGER
Wie sahen Ihre ersten Wochen / Monate bei EGGER aus?
Tanja Malitz
Der Eingliederungsprozess war sehr angenehm und ging rasch vorüber. Mir wurde am ersten Tag ein Mentor zur Seite gestellt, der sich um alles gekümmert hat - vom Schulungsplan über Jobrotation und persönliche Gespräche, in denen mir erste Abläufe erklärt wurden, bis hin zur Vorstellungsrunde bei den Kollegen. Dies hat mir den Start besonders leicht gemacht. Ich wurde auch von meinen Kollegen sehr herzlich aufgenommen und hatte sofort das Gefühl dazuzugehören. Nach ca. drei Monaten übernahm ich schon eigene Aufgaben und nach weiteren drei Monaten war ich größtenteils selbständig an Projekten tätig.
EGGER
Welche Tätigkeiten üben Sie in Ihrer Funktion als Developer für R&D Subsyssteme aus?
Tanja Malitz
Ich bin hauptsächlich für die gruppenweite Betreuung der Drucksysteme zuständig. Je nach Kundenwunsch programmiere ich auf unserem zentralen Firmenserver verschiedene Formatierungen und Ausdrucke, sodass jeder Kunde sein eigenes Layout erhält. Unser Werk in der Türkei braucht zum Beispiel ein türkisches Layout für seine Kunden. Ich setzte diese Wünsche um und formatiere die Ausdrucke dementsprechend. Zusätzlich verwalte ich die mobilen Terminals der Lagerverwaltung. Bei Störungen oder Reparaturen kümmere ich mich um die professionelle Umsetzung.
EGGER
Was gefällt Ihnen an Ihrer aktuellen Arbeit besonders?
Tanja Malitz
Dass sich nicht wirklich etwas wiederholt und dass die Aufgaben sehr abwechslungsreich sind finde ich persönlich sehr toll. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Systeme mit denen ich zu tun habe, sind auch die damit verbunden Aufgaben sehr verschieden. Auch die Zusammenarbeit mit den Kollegen und Abteilungen macht sehr viel Spaß. Bei EGGER herrscht ein gutes Betriebsklima, das familiäre Verhältnis wird wirklich gelebt und das spürt man auch bei der täglichen Arbeit.
EGGER
Was schätzen Sie an EGGER besonders?
Tanja Malitz
Die Größe und Internationalität des Unternehmens waren von Beginn an sehr reizvoll für mich. Die Möglichkeiten sich im Unternehmen weiterzuentwickeln und andere Werke zu besuchen schätze ich auch sehr. Mit dem EGGER Gesundheitsmanagement und den flexiblen Arbeitszeitmodellen werden wirklich sehr angenehmen Rahmenbedingungen geboten. Man hat das Gefühl, dass sich das Unternehmen um seine Mitarbeiter kümmert. Gerade haben wir auch das neue Verwaltungsgebäude bezogen. Über das Mitarbeiterrestaurant und die ergonomisch gestaltenden Büros freuen wir uns alle sehr!
EGGER
Was gefällt Ihnen besonders gut an St. Johann in Tirol?
Tanja Malitz
Die Region um St. Johann mag ich persönlich sehr. Als Sportbegeisterte kann ich mich hier total austoben. Von Skifahren, über Mountainbiken bis hin zum Wandern – es wird ein super Freizeitangebot geboten. Auch die Verkehrsanbindungen zu umliegenden Städten wie Kufstein, Innsbruck oder Salzburg sind gut. So kann man die schöne Berglandschaft vor Ort genießen, aber wenn man mal raus möchte, ist das auch schnell möglich.