Dear visitor,

You have selected our website for Austria - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Karriere> Arbeitswelt> Standorte> EGGER in Wismar> Interview Dr. Martina Hesse

Eine Umweltmanagerin erzählt

Dr. Martina Hesse
Täglich beeindrucken mich meine Kollegen durch ihr Engagement für ihre Aufgaben und ihr durch jahrelange Erfahrung aufgebautes Wissen.
EGGER:
Beschreiben Sie bitte kurz Ihren beruflichen Werdegang:
Dr. Martina Hesse:
Ich habe Forstwissenschaften studiert und nach meinem Abschluss 2009 vier Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an einer BWL-Professur mit einem starken Nachhaltigkeitsfokus gearbeitet. Dort habe ich Projekte im Bereich nachhaltiger Geschäftsmodelle und Ökobilanzierung bearbeitet sowie Abschlussarbeiten und Lehrveranstaltungen betreut. Nebenbei absolvierte ich ein Promotionsstudium und arbeitete an meiner Doktorarbeit. Noch währenddessen wechselte ich 2013 in die Wirtschaft zu EGGER.
EGGER:
Wie sind Sie zu EGGER gekommen?
Dr. Martina Hesse:
Mitte 2013 wollte ich gern mit meiner Familie in die Region Wismar umziehen und suchte nach einer Stelle in der Holzindustrie. Bei EGGER fragte ich an, ob im Bereich Umweltmanagement meine Unterstützung gebraucht wird und bekam eine Trainee-Stelle angeboten. Das war eine tolle Einstiegsmöglichkeit, die ich gern angenommen habe.
EGGER:
Welche Tätigkeiten üben Sie in Ihrer Position aus?
Dr. Martina Hesse:
Als Umweltmanagementbeauftragte kommuniziere ich die Normanforderungen internationaler Standards in alle Bereiche des Unternehmens. In Sachen Umweltaudits laufen in meiner Abteilung die Fäden zusammen. Ich schule alle Mitarbeiter, damit jeder weiß, wie er oder sie dazu beitragen kann, die EGGER Umweltpolitik mit Leben zu füllen. In meiner Funktion als Immissionsschutzbeauftragte koordiniere ich Emissionsmessungen, berichte an Behörden und die Öffentlichkeit und werte unsere eigenen Messungen aus. Beim Thema Gefahrstoffhandling und -lagerung ist eine enge Zusammenarbeit mit der Werkssicherheit gefragt. Als Beauftragte für Legal Compliance muss ich zudem alle relevanten Gesetze und deren eventuelle Novellierungen im Blick haben.
EGGER:
Welche Eigenschaften sind bei Ihrer Arbeit besonders wichtig?
Dr. Martina Hesse:
Man sollte auf keinen Fall Angst vor großen Aufgaben haben und sich auch von vermeintlich unlösbaren Problemen nicht beirren lassen. Da das Umweltmanagement von den Mitarbeitern lebt, ist permanenter Kontakt zu den Kollegen aus allen Werksbereichen von großer Bedeutung. Häufig muss man Interessenskonflikte lösen, da ist diplomatisches Geschick vonnöten. Ein Umweltmanager sollte auch Integrität und einen gewissen Grundidealismus ausstrahlen, sonst ist er unglaubwürdig.
EGGER:
Was gefällt Ihnen an Ihrer aktuellen Position besonders?
Dr. Martina Hesse:
Meine Arbeit ist so vielseitig wie die Menschen, mit denen ich täglich zu tun habe. Es erfüllt mich, in einer Schnittstellenfunktion zu arbeiten und permanent zwischen Pragmatismus und Idealismus, zwischen akademischen und praktischen Aspekten oder zwischen ökologischen und ökonomischen Interessen zu vermitteln.
EGGER:
Wieso haben Sie sich für EGGER als Arbeitgeber entschieden?
Dr. Martina Hesse:
Hidden Champions sind attraktive Arbeitgeber fernab vom Haifischbecken der Großkonzerne. Als Familienunternehmen strahlt EGGER Stabilität, Kontinuität und Menschlichkeit aus, mein Bauchgefühl stimmte. EGGER bietet mir zudem flexible Arbeitszeitmodelle. So lässt sich der Spagat zwischen anspruchsvoller Arbeit und Familienleben viel leichter meistern.
EGGER:
Was schätzen Sie an EGGER besonders?
Dr. Martina Hesse:
Täglich beeindrucken mich meine Kollegen durch ihr Engagement für ihre Aufgaben und ihr durch jahrelange Erfahrung aufgebautes Wissen. Um diesen Schatz kümmert sich EGGER als Arbeitgeber spürbar, sei es durch regelmäßige Weiterbildungen, Sportangebote, Gesundheitsvorsorge oder die jährlichen Weihnachtsgeschenke. Außerdem schätze ich den Erfahrungsaustausch mit den anderen Standorten der EGGER-Gruppe sehr, der wunderbar funktioniert.
EGGER:
Highlights/besondere Eindrücke/Statement:
Dr. Martina Hesse:
Mein persönliches Highlight bisher: der improvisierte, 50köpfige Shantychor zum Abschied eines Kollegen, der nach vielen Jahren in Wismar zurück nach St. Johann ging.