Dear visitor,

You have selected our website for Austria - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Karriere> Standorte> EGGER in Wörgl> Interview Hannes Fuchs

Ein Qualitätsmanager und Laborleiter erzählt

Hannes Fuchs
Der größte Pluspunkt ist aber der hervorragende Zusammenhalt im Team: auf meine Arbeitskollegen kann ich mich immer verlassen.
EGGER:
Beschreiben Sie bitte kurz Ihren beruflichen Werdegang.
Hannes Fuchs:
Ich habe 2005 meine Matura an der HTL in Jenbach gemacht. Der Ausbildungsschwerpunkt lag auf den Bereichen Maschinenbau und Umwelttechnik. Schon während meiner Schulzeit habe ich mehrere Pflichtpraktika bei EGGER absolviert. Auch die Zeit zwischen HTL-Abschluss und Präsenzdienst konnte ich mit einem weiteren Praktikum sinnvoll nutzen.
EGGER:
Wieso haben Sie sich dazu entschieden, bei EGGER zu arbeiten?
Hannes Fuchs:
EGGER ist in der Region als stabiler und guter Arbeitgeber bekannt. Dieser Eindruck hat sich bei meinen Praktika im Werk in Wörgl bestätigt und auch Schulkollegen und Bekannte, die bei EGGER arbeiten, konnten nur Positives berichten. Während eines Ferialpraktikums sprach ich mit dem Werksleiter über mein Interesse an einer Festanstellung. Und das Gespräch ist positiv verlaufen, wie man sieht.
EGGER:
Welche Tätigkeiten üben Sie in Ihrer Funktion als Qualitätsmanager und Laborleiter aus?
Hannes Fuchs:
Die ständige Qualitätsüberprüfung unserer Produkte ist essenziell um die gewohnte Qualität liefern zu können. Als Laborleiter bin ich für diese laboratorischen Prüfungen zuständig. Wir führen zum Beispiel Bruch- und Biegetests der produzierten Platten durch, aber auch Anlagen- und Maschinenversuche gehören zu meinem Aufgabenbereich. Letztens hatten wir Probleme mit der Dosierung eine Additivpumpe, hier war es meine Aufgabe den Fehler zu entdecken und zu beheben. Wenn möglich optimieren wir bestimmte Abläufe, denn ein zusätzliches Ziel ist die werksweite Qualitätsoptimierung, welche zur ständigen Weiterentwicklung unserer Produkte beiträgt. Neben der Abwicklung von Kundenanfragen sind wir beratende Schnittstelle für das Produktionspersonal.
EGGER:
Welche Eigenschaften sind bei Ihrer Arbeit besonders wichtig?
Hannes Fuchs:
Genauigkeit und eine strukturierte Arbeitsweise sind sicherlich Grundvoraussetzungen in meinem Job. Nur sauber durchgeführte Versuche bringen die richtigen Erkenntnisse. Ich bin auch ein leidenschaftlicher Tüftler – das kommt mir in meiner Arbeit sehr entgegen, wenn es darum geht Fehler zu finden oder Produkte zu optimieren. Natürlich ist auch ein gewisses Fachwissen nötig. Dazu gehören in meinen Augen eine technische Grundausbildung sowie Kenntnisse über wissenschaftliches Arbeiten. Als Laborleiter habe ich auch Personalverantwortung. Um die Mitarbeiter zu motivieren und in die richtige Richtung zu lenken sind Überzeugungskraft und Einfühlungsvermögen wichtig.
EGGER:
Was gefällt Ihnen an Ihrer aktuellen Arbeit besonders?
Hannes Fuchs:
Ganz klar das Tüfteln! Um unsere Produkte ständig weiterzuentwickeln, sind Versuche verschiedenster Art nötig. Wenn mir eine konkrete Idee zur Optimierung im Kopf schwebt probiere ich verschiedene Möglichkeiten aus um diese zu implementieren. Es ist wie ein großer Spielplatz, in dem ich an verschiedenen Komponenten herumexperimentieren darf. Dies ist natürlich sehr abwechslungsreich und stellt mich täglich vor neue, spannende Herausforderungen.
EGGER:
Was schätzen Sie an EGGER besonders?
Hannes Fuchs:
Unser Werk in Wörgl ist relativ klein und überschaubar. Jeder kennt hier jeden und alles läuft sehr kollegial ab. Aufgrund der flachen Hierarchie sind die Entscheidungswege kurz und unbürokratisch. Es gilt auch noch echte Handschlagqualität – das schätze ich sehr. Die Weiterbildung- und Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens finde ich auch sehr ansprechend und erlauben eine stetige persönliche sowie fachliche Entwicklung. Der größte Pluspunkt ist aber der hervorragende Zusammenhalt im Team: auf meine Arbeitskollegen kann ich mich immer verlassen.
EGGER:
Was gefällt Ihnen besonders gut an Wörgl?
Hannes Fuchs:
Wörgl ist eine überschaubare Stadt, die von der Infrastruktur her alles bietet, was man im täglichen Leben braucht. Alles ist zu Fuß leicht erreichbar. In zehn Minuten bin ich aus der Stadt raus und kann die Natur und die Tiroler Berge genießen. In meiner Freizeit gehe ich oft Radfahren, ich wandere und klettere gerne und bin begeisterter Snowboarder. Die Gegend rund um Wörgl bietet dafür zahlreiche Möglichkeiten.