Dear visitor,

You have selected our website for Austria - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Inspiration> Themen> Hello Wood

Design und Kunsthandwerk auf Festivalwiese

Hello Wood: die Ideenschmiede zum Entwerfen und Errichten temporärer Bauten

Hello Wood Festival

Einen Einblick in die Welt von Hello Wood zeigt dieses Video.

Hello Wood Festival

Einen Einblick in die Welt von Hello Wood zeigt dieses Video.

Auf YouTube ansehen EGGER YouTube Kanal

Als eine „Learning by Doing“-Weiterbildungsplattform schafft Hello Wood einen Ort, an dem Architektur in einem sehr kurzen Zeitraum experimentell erlebt werden kann. Einen Ort, an dem eine produktive Wechselbeziehung zwischen einem Konzept, dem Design und seiner Verwirklichung realisiert wird. Einen Ort, an dem neue, inspirierende Beziehungen und eine Community aus Fachleuten und Talenten geschaffen werden. Seit 2010 wird unter dem Team rund um Péter Pozsár, András Huszár und Dávid Ráday experimentiert, entworfen, gebaut und geschaffen. EGGER stattet die angehenden Architekten und Designer mit passendem Material aus.
 

EGGER:
Was war die Motivation hinter der Einführung von Hello Wood?

Team Hello Wood:
Mit Hello Wood möchten wir versuchen die Lücken zwischen akademischen und praktischen Studien zu füllen. Es soll eine Erweiterung zur traditionellen Hochschulausbildung sein, bei der Studenten in der Regel nur in kleinen Maßstäben und in 3D modellieren. Für uns Designer besteht aber eine Notwendigkeit, die Alltagsroutine zu verlassen, zu experimentieren und Inspirationen zu sammeln. Deswegen wollen wir ein einzigartiges Erlebnis im Handwerk des Bauens, Erfindens und Testens sowie im Umgang mit Materialien bieten. 

"Wir wollen die besten zeitgenössischen Architekten und die motiviertesten Talente zusammen bringen und erstaunliche Projekte schaffen, und dabei  lernen und eine Community aufbauen."

EGGER:
Seit 2010 hat sich Hello Wood von einem Sommer-Universitätsprojekt zu einem bekannten und einzigartigen Artcamp & Festival gemausert, an dem mehr als 20 Universitäten und 30 Länder beteiligt sind. Was ist euer Erfolgskonzept?

Team Hello Wood:
Wir glauben, dass wir mit unseren Events Themen ansprechen, die für die Architektengemeinschaft relevant sind, und Fragen aufwerfen, die mit den Werkzeugen der Architektur pädagogisch und experimentell angegangen werden können. Mit Gastkuratoren finden Blickweisen von Außenstehenden Eingang und durch den Austausch können spannende und vielfältige Ergebnisse erzielt werden. Gleichzeitig stehen Gemeinschaftlichkeit und Teamwork im Mittelpunkt. Das Festival ist klein genug, um innerhalb einer Woche echte Beziehungen aufzubauen, und groß genug, um nachts miteinander großartige Partys zu feiern, Konzerte zu besuchen und an Abendvorträgen teilzunehmen.

 

  • Alle Projekte werden in intensiver Teamarbeit entwickelt und realisiert. © Balázs Turós
  • Experimentieren mit Materialien, Entwerfen und Bauen von Projekten in Teams – die Grundidee von Hello Wood. © Balázs Turós
  • Gemütliche Sitzgelegenheiten am Festivalgelände wurden mit EGGER OSB 3 Platten realisiert. © Tamas Bujnovszky
  • EGGER OSB 3 Platten wurden in diesem Projekt als Sitzfläche verbaut. © Tamas Bujnovszky
EGGER:
Warum Holz und kein anderes Material? Und warum OSB als Holzwerkstoff?

Team Hello Wood:
Holz ist eine erneuerbare Ressource und ein schönes Material, um damit zu arbeiten. Holz erlaubt sogar Hobbykonstrukteuren in wenigen Tagen mit einer begrenzten Anzahl von Werkzeugen eindrucksvolle Bauwerke zu schaffen. OSB Platten sind stark, gut für draußen geeignet, langlebig und einfach in der Bearbeitung. All dies trägt dazu bei, dass sie ein ideales Material zum Experimentieren sind. Dieses Jahr beispielsweise haben die Festivalteilnehmer rund 13 m3 EGGER OSB 3 Platten in ihren Projekten verbaut.

Die kreativen Köpfe hinter Hello Wood. © Talaber Geza

Die kreativen Köpfe hinter Hello Wood. © Talaber Geza