Dear visitor,

You have selected our website for Austria - German from United States - English. You would like to stay on this website?

Inspiration> Themen> Metro-Markt „Zero 1“

Weniger ist mehr

Kostenneutral gebaut, doch an Qualität, Design und Innovation wird im „Zero 1“ nicht gespart.

Neuer Look, bewährte Qualität: So zeigt sich der neue Metro-Markt „Zero 1“. METRO © Walter Ebenhofer, Steyr

Eine ökologische Bauweise, höchste Standards für Umwelt, Nachhaltigkeit und Bauteilqualität sowie niedrig gehaltene Kosten – soweit die Vorgaben an Architektur und Planung. Das Ergebnis: „Zero 1“, der erste Markt des österreichischen Großhändlers METRO in Holzbauweise und Plusenergiestandard.
Als Ökowunder verändert „Zero 1“ grundlegend die klassische Großmarkt-Struktur.
Während bei existierenden Metro-Märkten mit einfachen Energiestandards und in Standard-Bauteilqualität gebaut wurde, konnten bei „Zero 1“ diesbezüglich neue Maßstäbe gesetzt werden.
Um das Ziel eines nachhaltigen, hochenergieeffizienten Gebäudes zu erreichen, wurde „Zero 1“ in Holzbauweise realisiert. Im Vergleich zu anderen Baustoffen sind die Herstellungsenergien von Holz für ein Plusenergiegebäude, wie „Zero 1“ es ist, optimal.
Aufgrund der hohen Bauteilqualität und des hohen Energiestandards konnte die Haustechnik stark reduziert werden – doch mehr gekostet als ein herkömmlicher Markt hat „Zero 1“ nicht!
Der ökologische Gedanke ist in der Innenausstattung mit Holz und Holzwerkstoffen verankert.
Mit Holzsichtflächen und Sicht-OSB-Platten wird im Markt optische Wärme vermittelt. Zum natürlichen Ambiente tragen die ungeschliffenen EGGER OSB 4 TOP und
EGGER OSB 3 Platten bei, die sichtbar für das Dachtragwerk und den Wandaufbau verbaut wurden.
Durch ihre markante, grobe Textur schaffen die Platten ein lebendiges Design und zudem werden sie durch ihre ausgezeichneten technischen Werte dem hohen Qualitätsanspruch gerecht.


Holzsichtflächen versprechen ein angenehmes Ambiente. METRO © Walter Ebenhofer, Steyr